Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zur Alopecia areata

ANZEIGE
Zurück zum Forum
Thema: Ophiasis Typ
2020-12-23
Autor:
Sonnenschein
Liebes Ärzteteam,
meine Tochter leidet seit ca. 10 Monaten an Alopecia Ophiasis Typ. Im Nackenbereich schreitet der Haarausfall immer weiter voran. Eine kleine Stelle, die ich vor 5 Monaten mitten am Hinterkopf entdeckt habe, wächst mit weißen Haaren wieder nach. Seit zwei Monaten hat sie oberhalb vom Ohr eine große kahle Stelle. Gibt es Fälle( gerade Ophiasis Typ) bei denen die Erkrankung wieder abheilt, bzw. stoppt? Sie ist 12 Jahre und mitten in der Pubertät. Zudem hatte sie als Kleinkind Asthma und eine leichte Neurodermitis mit Allergien. Ich habe das Gefühl, dass immer, wenn sie ihre Tage bekommt, wieder ein paar Haare verloren gehen. Ihre Periode blieb drei Monate aus und in der Zeit kam es zu Stillstand der Alopecia. Kann es an Hormonen liegen? Sie nimmt Vitamin D3, Biotin, Zink, Selen, Folsäure, Vitamin B Komplex. Was halten sie von Akupunktur?
Herzlichen Dank und schöne Weihnachten
Dr. Uwe Schwichtenberg

Experte
Beiträge:119
2020-12-28

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller


Wenn Haare bei der Alopezia areata weiß wieder nachwachsen ist dies ein gutes Zeichen. Im Allgemeinen geht man von einer Heilungstendenz von ca. 50% ohne jede Therapie bei der Alopezia areata aus. Der Ophiasistyp und Kinder haben eine etwas schlechtere Statistik, Menschen, bei denen schon wieder Haare nachwachsen, haben eine bessere Chance. Ein Zusammenhang mit den Geschlechtshormonen und monatlicher Rhythmik ist nicht beschrieben und auch in der täglichen Praxis nicht auffällig. Die Gabe von Vitaminen, Biotin, Zink und Selen konnte bisher wissenschaftlich nicht überzeugen. Akupunktur wird durchgeführt, es gibt gute Daten zur Akupunktur bei "Heuschnupfen", belastbare Daten bei Alopezia areata sind mir nicht bekannt.


Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg.

BC Support-Forum
v2.0 © 2020