Haarerkrankungen.de

login für fachkreise
sie sind hier: startseite / expertenrat

Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall des Mannes

ANZEIGE
Zurück zum Forum
Thema: Finasterid
2021-01-20
Autor:
Peter
Liebes Expertenteam,

Ich würde gerne mit der Einnahme von Finasterid beginnen, da mir das Auftragen von Minoxidil auf Dauer zu lästig ist. Wie gehe ich am besten vor? Termin beim Hautarzt? Generikum,Propecia oder lieber doch Proscar teilen? Ich würde gerne mit einer Einnahme von 3×1mg pro Woche anfangen und schauen wie ich darauf reagiere. Haben sie Erfahrungen aus ihrer Praxis, die belegen, dass auch eine niedrigere Dosierung zum Erfolg führt?

Vielen Dank!
Dr. Uwe Schwichtenberg

Experte
Beiträge:671
2021-01-21

Sehr geehrter Fragesteller


Sie sollten unbedingt vor Therapiestart einen Termin bei einer Hautärztin / einem Hautarzt machen, am besten in einer Haarsprechstunde. Es sollte einmal abschließend die Diagnose bestätigt werden. Die Therapieerwartung muss festgelegt werden. Gerade beim Finasterid ist ein Gespräch über die möglichen unerwünschten Wirkungen wichtig. Der Ausgangsbefund sollte dokumentiert werden, um eine vernünftige Therapieerfolgskontrolle durchführen zu können. Wir behandeln ausschließlich in der vorgesehenen Dosierung. Erfahrungen über niedrigere Dosierungen kann ich daher nicht berichten. Im späteren Verlauf haben manche unserer Patienten die Erhaltungsdosis reduziert, in dem sie z.B. nur jeden 2. Tag eine Tablette eingenommen haben. Für eine statistische Auswertung der Erfolgsrate reicht die Anzahl der Anwender aber nicht aus.


Ihr Dr. Uwe Schwichtenberg

BC Support-Forum
v2.0 © 2020