sie sind hier: startseite / aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Veröffentlichung zu Nebenwirkungen einer äußerlichen Behandlung mit Minoxidil-Lösung
14. Mai 2002 - Dr. Jens Meyer

Ein aktueller Bericht der Fachzeitschrift "Journal of the American Academy of Dermatology" (J Am Acad Dermatol, February 1, 2002; 46(2): 309-12) befasst sich den möglichen Nebenwirkungen einer Behandlung des anlagebedingten Haarausfalls mit äußerlich anzuwendender Minoxidil Lösung (Handelspräparat Regaine).

Zum Hintergrund: Bereits die großen Studien mit Minoxidil-Lösung hatten gezeigt, dass etwa 5-6% der Anwender von 5%igem Minoxidil und ca. 2% der Anwender von 2%igem Minoxidil über Erscheinungen an der Kopfhaut wie Juckreiz, Rötung, Schuppung oder Trockenheit berichteten. Als Ursache dieser Symptome kommen insbesondere eine Irritation der Kopfhaut, eine Kontaktallergie oder die Verschlechterung eines seborrhoischen Kopfekzemes in Betracht. Während Patienten mit einem seborrhoischen Kopfekzem und einem Irritationsekzem jedoch zumeist nach einer zwischenzeitlichen Behandlung mit Teer- oder Kortisonpräparaten die Behandlung mit Minoxidil-Lösung fortsetzen können, kann eine Kontaktallergie das Ende der Minoxidiltherapie bedeuten. In den meisten Fällen ist der Lösungsvermittler Propylenglykol und nicht das Minoxidil selbst die eigentlich allergieauslösende Substanz. Da das Minoxidil jedoch nur sehr schwer in Lösung zu bringen ist, um einen Effekt an der Kopfhaut zu bewirken, kann jedoch nicht auf einen Lösungsvermittler verzichtet werden.

In dem Beitrag der amerikanischen Arbeitsgruppe wurde eine kleine Gruppe von Patienten mit dem Verdacht auf eine Kontaktallergie gegenüber Minoxidil-Lösung näher untersucht. Mit einem Pflastertest am Rücken (Epikutantestung) sollte das auslösende Allergen näher identifiziert und zudem erprobt werden, ob die mit Propylenglykol chemisch verwandte Substanz Butylenglykol als alternativer Lösungsvermittler in Frage käme.

Die Wissenschaftler kamen dabei zu den folgenden Erbegnissen: Es konnte bestätigt werden, dass Propylenglykol in den meisten Fällen als auslösendes Allergen für die Kontaktallergie gegenüber Minoxidil-Lösung verantwortlich ist. Eine Allergie gegenüber dem Wirkstoff Minoxidil selbst war nur bei einem geringen Teil der Patienten zu finden. Interessanterweise zeigte sich, dass die meisten Patienten mit einer Propylenglykol-Allergie in der Epikutantestung, trotz der engen chemischen Verwandtschaft, keine Allergie gegenüber Butylenglykol zeigten. Die Forscher schlossen daraus, dass im Falle einer Propylenglykol-Allergie, nach Abklingen der Symptome an der Kopfhaut, eine Behandlung mit einer butylen-haltigen Rezeptur versucht werden könne. Vorraussetzung sei allerdings die exakte Identifizierung des Allergieauslösers mittels Epikutantestung. Lediglich bei einer Allergie gegenüber Minoxidil selbst müsse auf diese Therapieform in Zukunft vollständig verzichtet werden. Die Autoren wiesen abschließend jedoch darauf hin, dass hinsichtlich der Wirksamkeit von alternativen Minoxidil-Zubereitungen noch keine Erkenntnisse vorlägen.

Weitere News-Beiträge

2002
22. Dezember 2002 Haartherapeutika bei Haartransplantationen ... → mehr

15. Dezember 2002 Bericht zur Untersuchung mit äußerlich angewendetem Tacrolimus bei Alopecia areata universalis ... → mehr

8. Dezember 2002 Aktueller Bericht zur computergestützten Haarstatusanalyse (TrichoScan) ... → mehr

30. November 2002 Unterschiedliche Ergebnisse in Untersuchungen zur Wirksamkeit von Finasterid beim anlagebedingten Haarausfall der Frau ... → mehr

22. November 2002 Studie zur Kombinationsbehandlung der männlichen Alopecia androgenetica ... → mehr

14. November 2002 Aktualisierung des Fragenarchivs ... → mehr

7. November 2002 Artikel der Ärztezeitung-Online zur Lasertherapie bei eingewachsenen Barthaaren und Pustelbildung ... → mehr

5. November 2002 Minoxidil-Lösung im Vergleich mit innerlichen Antiandrogenen beim anlagebedingten Haarausfall der Frau ... → mehr

27. Oktober 2002 EHRS Berichte Teil 3: Finasterid bei Frauen mit Hyperandrogenismus, diffuser Haarausfall bei Frauen nach Eisenmangel ... → mehr

19. Oktober 2002 EHRS Berichte Teil 2: Einschätzung der Sexualfunktion während Finasterideinnahme, Vergleich Finasterid Tablette mit 2% Minoxidil Lösung ... → mehr

11. Oktober 2002 Stellungnahmen von Prof. Wolff zur Langzeit-Wirksamkeit von Minoxidil ... → mehr

4. Oktober 2002 EHRS Berichte Teil1: Zum Wirkungsmechanismus von Minoxidil, diffuser Haarausfall ... → mehr

26. September 2002 Meldung der Ärztezeitung-Online: Uni Düsseldorf sucht Männer mit Haarausfall für Studie ... → mehr

20. September 2002 Umstellung einer Behandlung von Minoxidil auf Finasterid und von Finasterid auf Minoxidil ... → mehr

11. September 2002 Aktuelle Studie: 2% vs. 5% Minoxidil in der Behandlung des anlagebedingten Haarausfalls des Mannes ... → mehr

5. September 2002 Urlaubspause im Expertenrat ... → mehr

3. September 2002 Forschungsberichte der Europäischen Gesellschaft für Haarforschung veröffentlicht ... → mehr

1. September 2002 Was das Haar verrät - Thema im Gesundheitsmagazin Visite beim NDR am 3.9.02 ... → mehr

27. August 2002 Stellungnahmen zur Kombinationstherapie mit Minoxidil und 17-alpha-Estradiol ... → mehr

15. August 2002 Testosteron- und Östrogenwerte während einer Therapie mit Finasterid 1 mg/Tag ... → mehr

13. August 2002 Haarausfall durch Übersäuerung der Kopfhaut und Bildschirmarbeit? ... → mehr

7. August 2002 Offener Brief der ehemaligen Bundesvorsitzenden des Alopecia areata Deutschland e.V. (AAD) Jenny Latz ... → mehr

31. Juli 2002 Artikel von Priv. Doz. Dr. Rolf Hoffmann zur Therapie des anlagebedingten Haarausfalls in der Online-Ausgabe der Ärztezeitung ... → mehr

30. Juli 2002 Neuer Vorstand des Alopecia Areata Deutschland (AAD) stellt sich vor ... → mehr

23. Juli 2002 Wissenswertes zur äußerlichen Anwendung von Minoxidil ... → mehr

16. Juli 2002 Informationen der Ärztezeitung zu neuem Haaranalysesystem ... → mehr

12. Juli 2002 Haarausfall und traditionelle chinesische Medizin ... → mehr

2. Juli 2002 Aktuelle Meldung der Ärztezeitung Online: Fallbericht über einen möglichen Zusammenhang zwischen Haarausfall und der Verwendung eines Insektizides ... → mehr

28. Juni 2002 Diffuser Haarausfall ... → mehr

18. Juni 2002 Finasterid und Kinderwunsch ... → mehr

17. Juni 2002 Anlagebedingter Haarausfall, Prostatakrebs und Finasterid ... → mehr

6. Juni 2002 Neustart des Expertenrates zum anlagebedingten Haarausfall und zur Alopecia areata ... → mehr

29. Mai 2002 Pilotstudie mit pflanzlichen 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren ... → mehr

21. Mai 2002 Erneuter Aufruf: Universitäts-Hautklinik Marburg sucht Frauen mit anlagebedingtem Haarausfall und Geschwisterpaare mit Alopecia areata zur Studienteilnahme ... → mehr

7. Mai 2002 Aktuelle Veröffentlichung zur Rolle des "Hairless Gene" beim anlagebedingten Haarausfall ... → mehr

29. April 2002 Sendung zum Haarausfall im Bayerischen Fernsehen am 30.4.2002 ... → mehr

26. April 2002 12. Bundeskongress des Alopecia Areata Deutschland e.V. am 15.6.2002 in Nürnberg: Programmablauf und Anmeldung ... → mehr

20. April 2002 Aktuelle Studie zur Behandlung des anlagebedingten Haarausfalls des Mannes mit Finasterid und zur Behandlung der schweren Alopecia areata ... → mehr

12. April 2002 Geplante Ausweitung des Fragenarchivs, Pause im Expertenrat ... → mehr

10. April 2002 Interview mit Prof. Paus im NDR Gesundheitsmagazin Visiste zum anlagebedingten und kreisrunden Haarausfall ... → mehr

3. April 2002 Wie weit ist die Forschung im Bereich des anlagebedingten Haarausfalls des Mannes fortgeschritten? ... → mehr

27. März 2002 Universitäten Bonn, Düsseldorf und Antwerpen suchen Männer mit Haarausfall für Teilnahme an Studie ... → mehr

24. März 2002 Stellungnahme von Prof. Wolff zur Anwendung von Finasterid bei Frauen ... → mehr

19. März 2002 Verlauf des anlagebedingten Haarausfall des Mannes nach Norwood ... → mehr

10. März 2002 Vorankündigung: Bundeskongress des Alopecia Areata Deutschland e.V. ... → mehr

6. März 2002 Aktuelle Literatur zum Thema Haarausfall ... → mehr

26. Februar 2002 Anwendung von Kortison bei Erkrankungen der Kopfhaut ... → mehr

19. Februar 2002 Hautklinik der Universität Marburg sucht Frauen mit anlagebedingtem Haarausfall zur Teilnahme an einer Studie ... → mehr

10. Februar 2002 Nebenwirkungen einer Therapie des anlagebedingten Haarausfalles mit Finasterid ... → mehr

8. Februar 2002 Neustart der Website des Alopecia Areata Deutschland e.V. ... → mehr

2. Februar 2002 Sheddingphasen zu Beginn einer Behandlung mit Finasterid? ... → mehr

22. Januar 2002 Erweiterung und Neugliederung der Rubrik "Häufig gestellte Fragen (faq)" ... → mehr

12. Januar 2002 Gibt es einen "Gewöhnungseffekt" des Körpers im Verlaufe einer Behandlung des anlagebedingten Haarausfalles mit Finasterid? ... → mehr

9. Januar 2002 Expertenratfragen, allgemeines Forum, faq, Studie zur Alopecia areata ... → mehr

3. Januar 2002 Verstärkter Haarwechsel bei Frauen ohne erkennbare Ursache: Das (idiopatische) chronische telogene Effluvium (CTE) ... → mehr

Archiv
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
2001 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2001 anzeigen
2000 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2000 anzeigen
Die Inhalte von Haarerkrankungen.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2017 medical project design GmbH